Fakten

Larpgruppe Sturmkrähen Die Larpgruppe aus Bielefeld und Umgebung

Spiel deine Träume aus!

Faktensammlung zu den Reichen/Inseln zur momentanen Zeit.

 

Folgende Reiche sind von Bedeutung:

 

  • Aldamar, Iridia, Kelavia, Roashild.

 

Aldamar:

Die Insel Aldamar war einst eine große dreigeteilte Insel regiert von einer enormen Festung im Westen, überwacht von einem großen Kloster im Norden und beliefert von einer großen Hafenstadt im Osten.

Diese Zeiten sind lange vorbei, nur wenige Menschen haben in den letzten Jahrhunderten die Insel Aldamar gesehen und die meisten von ihnen starben dabei. Denn die Aldamari bleiben eher im verborgenen, im Schatten des neuen Vulkans der den Großteil der Insel bedeckt zogen sie sich in eine neue Hafenfestung zurück, die Furchteinflößend durch die fließende Lava in Szene gesetzt wird.

Von eben jener Festung aus organisiert die oberste Riege der Inquisition jedes Handeln der Nation.

 

Das Treiben der Inquisition ist hart aber wichtig für den Erhalt der Nation, so werden alle männlichen Kinder bei ihrem dritten Lebensjahr eingezogen und in der riesigen Klosterakademie, im tiefsten der Festung, hineingetrieben in den vulkanischen Berg, ausgebildet. Lesen, Schreiben, die Geschichte des Volkes, ihre Religion und der Kampf bilden das Zentrum. Aus diesen Kindern werden wahre fanatiker, denn nur mit solchen indoktrinierten kann dieses von Katastrophen geplagte Land zusammen halten. Mit dem erreichen des 12. Lebensjahres wird gnadenlos ausgesiebt. Die untauglichen dürfen zurück zu ihren Familien, sie werden Bauern und Handwerker, die Weisesten unter ihnen werden Diener der Spitaka Honae der heiligen Sprache, sie werden Missionare und Diener des Klosters, die den Glauben weiter tragen und das Wissen hüten, die stärksten werden zu den Aldamarischen Gardisten, eine Armee die keine Angst vor dem Tod kennt und mit purem Fanatismus in ihren Herzen kämpfen. Die Magiebegabten unter den Kindern die wahrlich selten sind, haben die Chance selber Inquisitoren zu werden, die mächtigen Kampfmagier werden zu Heerführern heran gezogen, die mit dem Schrei ihres Hasses ganze Armeen verschlingen, die geringfügig Magiebegabten hingegen werden als Richter und Späher ausgebildet, sie verbreiten die nötige ehrfurcht unter ihren Feinden sowie unter dem eigenen Volk.

 

 

Roashild:

Das Königreich von Roashild mit der gleichnamigen Hauptstadt ist im aufbruch, ihre Kolonialherrschaft sucht ihres gleichen, mit einer enormen Marine und ausgerüstet mit Rohren die Feuer regnen lassen, sind sie bekannte eroberer, aber auch geschickte Händler.

 

Das Reich wird regiert vom König und seinem Rat bestehend aus den wichtigsten Vertretern der Stände, seiner Berater und Abgesandte der zahlreichen Völker die sich dem Reich anschlossen.

Zwerge, Gnome, Goblin, Orks, Trolle, Riesen und viele andere Völker haben in der riesigen Hauptstadt ihre neue Heimat gefunden.

Roashild liegt zudem im ewigen zwist mit dem im norden gelegenen Reich von Kelavia und den niederträchtigen Elfen, die man nur zu gerne auf den Sklavenmäie Dorenmenschen der DorenlandMnmark

 

 

Kelavia:

Das Land Kelavia hat eine lange Tradition, die zahlreichen Klans des Landes geraten dabei immer wieder aneinander im Kampf um die Anführerschaft.

Mit dem versterben des alten Malcolm Mac Kenzie, brach ei nstreit zwischen den Mac Kenzie und den Mac Gregors aus, dieser schwächt das Land seid geraumer Zeit, was dem Reich Roashild im Süden eine breite Angriffsfläche bietet.

 

Das Land Kelavia zeichnet sich durch seine weiten Berglandschaften und den Rohstoffreichen Böden, Handel und Handwerk florieren in den kalten Landen der hart gesottenen Nordmännern, die an ihre Tradition festhalten und doch nach Erneuerung suchen.

In Kelavia sind nicht menschliche Rassen eher selten, einige Zwerge haben ihre Stollen tief in die Berge getrieben, andere Völker sahen sich vom Handel angezogen, fremde Braumeister finden vor allem gefallen bei dem Trinkfreudigen Volk.

 

 

Iridia:

Iridia ist ein Verbund von Inseln im Osten von Kelavia und Roashild, jede einzelne Insel hat ihren Regenten, welche meist Ritter, Grafen oder reiche Kaufleute sind. Diese bilden den Rat der das ganze Reich gemeinschaftlich regiert.

 

Iridias größte Besonderheit sind wohl die Hexenjäger, Krieger die vor allem die Magisch begabten Elfen jagen und das Land schon so einige male schützten.

Ansonsten bietet Iridia wenig besonderes, sie verhalten sich relativ neutral zu den anderen Ländern und bleiben eher unter sich, sie haben keine sonderlich starke Armee noch eine zahlreiche Admiralität, so bleiben Iridianer meist unter sich und genießen den selbst gebrannten Whiskey der zahlreichen Familienbrauereien.

 

 

Design by Galardius: galardius@larpgruppe-sturmkraehen.de /

Wir bitten die Besitzer und Urheber der Bilder und Schriften auf unseren Seiten den nötigen Schutz und die Rechte zuzugestehen die sie verdienen.