Nachrichten

Nachrichten

Larpgruppe Sturmkrähen Die Larpgruppe aus Bielefeld und Umgebung

Spiel deine Träume aus!

 

Dorenmark:

 

Aus dem Norden im Jahr 72 n.R. am 6. Tag des 6. Schneemond

An alle Jarls des Nordens,

Orks streifen durch eure lande! ich weiß nicht wie sie es aus dem Gebirge geschafft haben, denn unsere Mauern wurden nicht überwunden! es muss einen unbekannten weg aus der Schlucht geben, meine Gebirgsjäger suchen bereits nach diesem weg und töten jeden ork den sie sehen. ich habe bereits Jagdtrupps in die Mark gesandt um die hreumstreifenden Bestien zur Strecke zu bringen . seid auf der Hut und helft meinen Kriegern wo immer ihr könnt.

Algrim Steinmalmer Silberbart, Großkönig der Zwerge

 

Aus dem Westen im Jahr 71 n.R. am letzten Tag des 6. Sonnenmond

Die Sturmkrähen reisten in eine kleine Siedlung im Westen um dort einer Spur nachzugehen die das verschwinden von Arimors Eltern betrifft.

Doch statt Hinweisen erfuhren wir was schlimmes passieren kann, wenn man alleine reist. Auch in dem westlichen Teil scheinen dunkel destalten in Form von Magiern unterwegs zu sein. Es gilt zu klären ob diese Mager dem Zirkel angehören oder eine Brut der neuen Gottheit sind die sich nun auch schon im Westen breit gemacht haben könnte.

 

Aus dem Westen im Jahr 71 n.R. 5 Monde im 6. Schneemond

Nachrichten aus dem Westen der Dorenmark. Zwischen den Jarl Andri Lovgren und seinem Bruder dem Jarl Börge Lovgren ist ein Streit um das Jarltum Asgringrad ausgebrochen. Durch die Dorenmark werden verschiedenste Gerüchte getragen. Die einen sagen es geht bei dem Streit um eine Frau. Die anderen sagen es hat was mit den Runensteinen zu tun und wieder andere sagen es geht einfach nur um den vollkommenden Besitz des Jarltum Asgringrad.

 

Aus dem Süden im Jahr 70 n.R. 10 Monde im 2. Schneemond

Der Jarl hat vor einiger Zeit Freiwillige Waidmänner, Spurenleser, Jäger und Krieger gesucht um diese in seine Dienste zu nehmen. Welche Dienste das sind, ist nicht bekannt gegeben worden. Der Jarl ist in der letzten Zeit allerdings besonders vorsichtig und lässt jedes ankommende Schiff durchsuchen. Gerüchten zufolge sind die Runensteine die der Jarl im Besitz hat, verschwunden.

 

Aus dem Osten: im Jahr 70 n.R. 15 Monde im 2 Sommermond

Seit kurzem verbreiten sich Gerüchte um einen Gott der als alleiniger Schöpfer der Welt in Form einer Flamme auftritt. Der Ursprung der Gerüchte ist bis jetzt nicht genauer bestimmt. Die aggressiven Missionare, darunter wohl auch eine Art Feuermagier, sorgen im Osten für Unruhen und ängstigen viele Bauern. So manch einer der die Anhänger des Gottes als Namenlose bezeichnete wurde von dem Zorn des Gottes eingeschüchtert. Im Land sind die die Berichte nicht eindeutig. Viele reden nur von Besessenen der Namenlosen. Der König hat Kundschafter in den Osten gesendet um zu erfahren was an den Gerüchten dran ist und die Runensteine die sich im Süd-Osten befinden, zu sichern. Nach ersten Berichten der Kundschafter sind die Runensteine aus dem Jarltum verschwunden.

 

Ruwenien:

 

Aus Tannenfurt 1. Monat im Jahre 111 n. G.

Die Regentschaft der Fürstin Kungunde endet. Ihr Sohn Hagen übernimmt die volle Regierungsgewalt. Die Fürstin wird in der Hauptstadt verweilen.

Design by Galardius: galardius@larpgruppe-sturmkraehen.de /

Wir bitten die Besitzer und Urheber der Bilder und Schriften auf unseren Seiten den nötigen Schutz und die Rechte zuzugestehen die sie verdienen.