Das Kalgartgebirge

Larpgruppe Sturmkrähen Die Larpgruppe aus Bielefeld und Umgebung

Spiel deine Träume aus!

Das Kalgartgebirge

 

Weit im Landesinneren wuchtet sich die felsige Landschaft zu einem mächtigen Gebirge auf. Aus Kiesel wird Stein, aus Stein wird Brocken, aus Brocken ein Fels und aus Fels wird Berg, bis er schließlich zum mächtigen Gebirge heran gewachsen ist. Manch einer der Berge bestehen aus schwarzen und roten Gestein welches leicht porös ist. Es gibt aber auch sehr massive Berge die sich zerrüttet und zerklüftet gen Himmel schieben. Der größte von diesen Bergen befindet sich nordwestlich inmitten des Gebirgszuges. Er wird als Göttertor bezeichnet. Im Norden an dem steinernen Abgrund der Klippenwand, endet das mächtige Gebirge welches hier von den Fluten des Meeres verschluckt wird. Es durchziehen Adern aus rostigen Eisen, so rot wie Blut, die Felswände. Man sagt es sei das Blut der Seemänner die an der Küste zerschellten und dort ihr Leben ließen.

Das Bergmassiv wird einstweilen von Felsabbrüchen verändert. So entstanden im Norden tiefe Fjorde die weit in das Bergmassiv reichen.

In dem Gebirge gibt es im Sommer und Frühjahr, wenn es nicht meterhoch verschneit ist, viele bewucherte Hänge auf denen die Flora prächtig gedeiht. Besonders das rote Gestein scheint ein nahrhafter Boden für viele Pflanze zu sein die sie besonders robust für diese doch sehr ungemütliche Gegend macht. Denn hier ist es selbst an einem starken Sonnenmond recht kühl. In den Schneemonden ist das Gebirge dann zu weiten Teilen unter einer tiefen Schneedecke vergraben.

Das Kalgartgebirge ist die Heimat der Zwerge. Dort wo sonst keiner leben möchte und man stets auf der Hut sein sollte, verstehen es die Zwerge, die heißen Quellen die es verstreut im Gebirge gibt, zu nutzen. Um die heißen Quellen zieht sich das Leben im Winter oft dicht zusammen. Allerdings haben die Tiere und Pflanzen die so nah an den Quellen hausen meist ausgeklügelte Verteidigungsmechanismen. Ein nähern an solche Quellen als unwissender wird meist mit dem Tode bestraft.

Da die Gefahren des Gebirges zahlreich und häufig tödlich sind, ist kaum jemand weiter als ein Tagesgang in das Gebirge vorgedrungen geschweige denn bis zu einer Zwergensiedlung gekommen. Aus diesem Grund sind die Berge und ihre Geheimnisse weitgehend unentdeckt.

 

 

 

 

 

Design by Galardius: galardius@larpgruppe-sturmkraehen.de /

Wir bitten die Besitzer und Urheber der Bilder und Schriften auf unseren Seiten den nötigen Schutz und die Rechte zuzugestehen die sie verdienen.